Menü

HIER geht es zu unseren großen Stubentigern.

  

Krümel (geb Mai 2017)

Katzenmädchen Krümel wurde zusammen mit Bruder Taylor einsam und verlassen aufgefunden. Beide durften zusammen in eine Pflegestelle ziehen, in der sie gepäppelt wurden. Mittlerweile befindet sich das etwa im Mai 2017 geborene Geschwisterpaar im Tierheim. Nach anfänglichem Versteckspiel und viel Distanz konnte unsere Pflegerin nun doch die Schmusekatzen auf beiden herauskitzeln.
Krümel schnurrt ihr mittlerweile um die Beine und genießt die Streicheleinheiten. Bei Fremden ist sie anfangs noch zurückhaltend und beobachtet einen Moment, eh sie sich blicken lässt.
Dann ist sie für jedes Spiel zu haben, lauert und fängt sehr gern.
Krümel spielt auch sehr gern mit Bruder Taylor. Dazu teilt sie sich das Zimmer mit Lisa und Clementine. Sie ist freundlich zu anderen Katzen, lässt sich aber auch nicht die Butter vom Brot nehmen, wenn mal einer stänkert.
Die reine Wohnungshaltung wäre ebenso wie die Haltung mit Freigang geeignet. Krümel kann gern zu einer vorhandenen Katze ziehen oder ihren Bruder mit ins neue Zuhause nehmen.

Paten: sucht sie noch


Daryl (geb. Juni 2017)

Daryl kam zusammen mit Rick zu uns. Die beiden Brüder sind etwa im Juni geboren und sehr schmusige, ruhige Jungs, die sehr aneinander hängen. Gegenüber Fremden agieren sie anfangs noch etwas zurückhaltend, sobald sie aber zum Spielen aufgefordert werden sind sie in der Regel Feuer und Flamme und auch Schmusen genießen sie dann sehr.

Im Zimmer zusammen mit Dieks können sie nun ihr Spielefieber auslassen. Das Duo würde gern gemeinsam das Leben der eigenen Zweibeiner auf den Kopf stellen und zusammen ausziehen.
Sie werden geimpft und entwurmt vermittelt.

Paten: wünschen sie sich


Rick (geb. Juni 2017)

Rick und Bruder Daryl sind etwa im Juni geboren und haben bei uns einen Unterschlupf auf Zeit gefunden. Doch so gemütlich es sich die beiden in ihrem Kuschelparadies gemacht haben, so dringend sind sie auf der Suche nach einem endgültigen Zuhause. Die Katerkinder sind gegenüber Fremden zwar noch etwas zurückhaltend, spielen und schmusen mit ihren Pflegern aber schon sehr gern und ausgelassen.

Im Zimmer zusammen mit Dieks können sie nun ihre Spielefieber auslassen. Da sie ein eingespieltes Team sind und sehr aneinander hängen, möchten sie gemeinsam ins neue Heim ziehen.
Sie werden geimpft und entwurmt vermittelt.

Paten: wünschen sie sich


Peppi (geb. Jun. 2017)

Peppi ist die Schwester von Arni und Trixie. Die drei Sommerkinder sind in einer unserer Pflegestellen aufgewachsen und mittlerweile ins Tierheim umgezogen, wo sie nun hoffentlich bald auf ihre Menschen treffen werden.
Das kleine Eulengesicht mit den großen Augen lässt schon vermuten, dass Peppi der Schalk im Nacken sitzt ;) Sie ist der freche, verspielte Charakter der Truppe, lässt sich auch gern mal streicheln, findet aber größeren Spaß darin, ordentlich durch die Gegend zu flitzen und mit Ball oder Filzmaus durch den Auslauf zu kugeln. Nebenbei nimmt sie sich ausreichend Zeit, um durchs Gitter mit Zimmernachbarn Ramon zu flirten. Sie ist völlig fasziniert von dem Draufgänger - typischer Fall von Teenagerliebe ;)
Bei fremden Menschen braucht Peppi ein oder zwei Momente bis sie sich ihnen neugierig nähert und sie unter die Lupe nimmt. Dann lässt sie sich auch bald auf ausgiebige Gespräche mit diesem ein und plappert fröhlich drauf los.
Zur Vermittlung ist sie geimpft und kastriert.

Paten: wünscht sie sich


Lisa (geb. Jun. 2017)

Wenn ihr zur kalten Jahreszeit noch auf der Suche nach einem Heizkissen oder Handwärmer seid: Lisa würde diese Aufgabe ohne Mehrkosten und mit viel Engagement übernehmen! Selbstverständlich wäre auch eine wilde Runde Spielen drin, um wieder warm zu werden. Die kleine Madame wurde im Juni geboren und liebt vor allem das Schmusen mit ihren Pflegern. Sie ist ihrem Alter entsprechend aufgeweckt und sehr neugierig, weshalb sie ganz schnell auf der Suche nach dem passenden Zuhause ist.
Beim Tierarzt-Check wurde ein alter Bruch in Lisas Vorderpfote festgestellt, weshalb sie diese anfangs sichtbar entlastet hat. Nach der letzten Begutachtung entwickelt sich die Verletzung aber gut, sodass derzeit keine weitere Behandlung notwendig ist. Und wer an dieser Stelle Sorge um die kleine Lisa hat, dem sei versichert: die kleine Maus ist eine absolut mutige kleine Kämpferin, die sich bei sämtlichen Behandlungen stets aufgeschlossen und unkompliziert benommen hat. Nachtragend ist sie also nicht ;)
Momentan teilt sie sich ein Zimmer mit Krümel, Taylor und Clementine. Sie geht nach anfänglicher Skepsis offen auf Artgenossen zu und ist sehr freundlich zu ihnen.

Paten: wünscht sie sich


Taylor (geb. Mai 2017)

Taylor kam zusammen mit seiner Schwester Krümel in eine unserer Pflegestellen, wo sie gemeinsam aufgewachsen sind. Mittlerweile befindet sich das etwa im Mai 2017 geborene Geschwisterpaar im Tierheim. Nach anfänglichem Versteckspiel und viel Distanz konnte unsere Pflegerin nun doch die Schmusekatzen aus beiden herauskitzeln.
Bei fremden Besuchern versteckt sich Taylor anfangs noch und beobachtet eher aus der Ferne. Von seiner Pflegerin lässt er sich aber bereits streicheln. Er wünscht sich daher eine Familie, die etwas Geduld mit ihm hat und genügend Zeit zur Eingewöhnung gibt.
Mit seiner Schwester versteht er sich ganz toll und spielt auch gern mit ihr. Bei zurückhaltenderen Katzen neigt er jedoch zum Mobben. Momentan ist er in einer Gruppe mit Schwester Krümel, Lisa und Clementine
Die reine Wohnungshaltung wäre ebenso wie die Haltung mit Freigang geeignet. Taylor kann gern zu einer vorhandenen Katze ziehen oder seine Schwester mit ins neue Zuhause nehmen. Er wird geimpft und kastriert vermittelt.

Paten: sucht er noch


Ella (geb. Mai 2017)

Die erste Kontaktaufnahme mit Ella gestaltet sich in der Regel erst einmal folgendermaßen: zwei große Kulleraugen sind aus der Sicherheit der dunklen Kuschelhöhle heraus auf den Betrachter gerichtet und überprüfen wie Suchscheinwerfer die Lage. Ja, Ella gehört vielleicht nicht zu den mutigsten Jungkatzen bei uns, die ihr gegenüber aufgebrachte Geduld lohnt sich aber in jedem Fall. Denn hat sie etwas Vertrauen aufgebaut, zeigt sie sich in all ihrer Schönheit und kundschaftet die Situation neugierig aus. Dann lässt sie sich auch schon hin und wieder auf ein Spiel mit der Katzenangel ein, begleitet von einem ständigen Schnurren, das ihr wohl selbst am meisten zur Beruhigung dient.
Interessenten sollten damit rechnen, dass Ella im neuen Zuhause vermutlich etwas Zeit zur Eingewöhnung brauchen wird. Die Kleine ist etwa im Mai dieses Jahres geboren und wird geimpft und kastriert vermittelt.

Paten: wünscht sie sich


Kontakt über:

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim "Edith Vogel" Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN-ANHALT

Tel.: 03931 - 216 363
Fax: 03931 - 218 869

tierheim-stendal-borstel@freenet.de

Öffnungszeiten:

Montag/Dienstag/ Donnerstag/Freitag:
10:00 – 12:30 Uhr &
13:00 – 16:30 Uhr
Samstag:
11:00-14:00 Uhr
Mittwochs, sonn- und feiertags geschlossen