Spitz
Menü

Caruso (geb. 2005/2006) - Spitz-Border Collie-Mix

Wer hier so freundlich in die Kamera lächelt ist Mischling Caruso, dessen Alter nur geschätzt werden kann. Demnach ist er etwa 2005/2006 geboren.
Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist er noch absolut fit und macht vor Begeisterung über Zuwendung oder die Chance auf ein Leckerlie wie selbstverständlich Männchen und hopst zufrieden auf seine Pfleger zu.
Sein Herz verschenkt er nicht leichtfertig, aber sobald er jemanden lieb gewonnen hat, folgen bei jedem Besuch echte Freudenausbrüche.
Caruso liebt es, auf dem Schoß seiner Pflegerin gekrault und gebürstet zu werden. Nur längeres Fixieren ist immer noch ein rotes Tuch für ihn.
Nach seinem Einzug stellte sich schnell heraus, dass Caruso mit Halsband und Geschirr entweder nicht vertraut war oder schlechte Erfahrungen gesammelt haben muss. Seine Pflegerin hat viel Zeit und Training in den kleinen Mann investiert, sodass er sich mittlerweile sehr gut sein Geschirr anziehen lässt. Die Spaziergänge in Tierheimnähe, die zunächst nicht weiter als fünf Meter hinter das Eingangstor führten, könnten mittlerweile nicht lang genug für den quirligen Rentner sein.
Caruso verträgt sich in der Regel sehr gut mit Artgenossen, Katzen gegenüber konnte bisher kein auffälliges Verhalten beobachtet werden.
Für den sonst sehr herzigen und stubenreinen Rüden suchen wir bestenfalls ein Zuhause mit Grundstück und Garten.
Seine Schulterhöhe beträgt etwa 30 Zentimeter.
Paten: Familie M.

Training mit Caruso


Kessy (geb. 2013) - Spitz-Mix

Kessy ist ein Energiebündel par excellence, sprintet voller Eifer ihrem geliebten Ball hinterher, hüpft vor Freude wie ein Flummi und flitzt durch ihren Auslauf, wenn es etwas Gruseliges zu verbellen gilt.
Ihr Temperament kommt nicht von ungefähr: Sie ist ein Jack Russell – Spitz – Mix und wurde am 10. Oktober 2013 geboren.
Das Mäuschen wurde im November 2017 von Amtswegen sichergestellt und kam als sogenannter „rechtmäßig als gefährlich eingestufter Hund“ zu uns ins Tierheim – Grund dafür war ein Beißvorfall. Da sich Kessys vormalige Besitzerin bisher nicht im Tierheim gemeldet hat, machen wir uns nun vorsichtig auf die Suche nach einem neuen Zuhause oder einer sachkundigen Pflegestelle für sie.
Die erste Zeit bei uns war für Kessy alles andere als leicht. So richtig wollte sie hier anfangs keinem vertrauen und brachte ihre Unsicherheit auch einmal durch Fußschnappen zum Ausdruck.
Mittlerweile haben Kessy und ihre Pflegerinnen allerdings Freundschaft geschlossen und prompt zeigt sich die kleine Prinzessin von ihrer sehr verschmusten, lieben und verspielten Seite.

Generell schätzen wir Kessy als eher vorsichtige Hündin ein, die mehrere Besuche brauchen wird, um einen Menschen wirklich in ihr Herz zu lassen. Im Beisein ihrer Bezugspersonen und einem guten Schwung Leckerlies in der Tasche kann man sie aber gut von sich überzeugen ;)
Aus ihrem vorigen Zuhause kennt sie den Kontakt zu anderen Hunden. Auch bei uns zeigt sie sich Artgenossen gegenüber freundlich – zumindest so lange sie durch einen Zaun voneinander getrennt sind. Begegnet sie anderen Hunden auf Spaziergängen, merkt man ihr aber bisher doch noch ihre Gehemmtheit an. Die Sympathie sollte in jedem Fall individuell getestet werden.
Kessy braucht geduldige Menschen an ihrer Seite, die ihr beim Abbau ihrer Ängste helfen, ihr Entscheidungen abnehmen und parallel dazu an ihrem Selbstbewusstsein arbeiten.
Aufgrund ihrer Einstufung muss Kessy einen Wesenstest ablegen und die neuen Besitzer und Gassigänger benötigen einen Sachkundenachweis. Diese Regelung gilt bei einer Adoption innerhalb Sachsen-Anhalts.
Bitte erkundigt euch bei eurem zuständigen Ordnungsamt, welche Auflagen bei der Adoption eines als „gefährlich eingestuften Hundes“ anfallen, da diese sowohl von Bundesland zu Bundesland, als auch zwischen den Gemeinden stark variieren können.
Nähere Infos zur Regelung in Sachsen-Anhalt haben wir unter diesem Link zusammengefasst: http://bit.ly/2qQeFUO

Paten: hätte sie gern ♥

Kessy sucht ihr Zuhause!

Kontakt über:

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim "Edith Vogel" Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN-ANHALT

Tel.: 03931 - 216 363
Fax: 03931 - 218 869

tierheim-stendal-borstel@freenet.de

Öffnungszeiten:

Montag/Dienstag/ Donnerstag/Freitag:
10:00 – 12:30 Uhr &
13:00 – 16:30 Uhr
Samstag:
11:00-14:00 Uhr
Mittwochs, sonn- und feiertags geschlossen