Menü

HIER geht es zu den Katzenkindern

   

Apophis (geb. 2012)

Der hübsche Kater Apophis ist 2012 geboren und gehörte lange Zeit zu den scheuen Vertretern im Katzenhaus. Er mausert sich aber immer mehr, ist zwar stets vorsichtig, startet aber auch neugierige Annäherungsversuche. Mit anderen Katzen versteht er sich sehr gut, weshalb wir ihn gern zu wenigstens einem Artgenossen vermitteln wollen. Hier lebt er in einer Katzengruppe und versteht sich unter anderem mit Franky sehr gut. Bei uns genießt er bedingten Freigang, über den er sich sicher auch nach einiger Eingewöhnung im neuen Zuhause freuen würde. Besonders gern liegt er im Kuschelsessel (hinten im Bild) und genießt von dort aus den Sonnenschein.
Apophis ist geimpft und kastriert.

Paten: bisher keine


Franky (geb. 2012)

Franky ist 2012 geboren und gehört zwar nicht zu den Katzen, die ihr Herz auf der Pfote tragen, aber auch er traut sich mittlerweile immer mehr zu. Zwischen all den aufgeschlossenen und schmuseverrückten Samtpfoten kommt Franky eher zurückhaltend daher. Er beobachtet das Geschehen zwar immer mehr auch aus der Nähe, beschnuppert den Menschen und nimmt Leckerlis aus der Hand doch bei zu schnellen Be...wegungen oder plötzlichen Geräuschen zieht er sich noch immer recht schnell zurück. Die positive Entwicklung ist aber deutlich zu erkennen, weshalb wir weiter für ihn hoffen, ein neues Zuhause beziehen zu können. In seiner ehemaligen Katzengruppe litt er sehr unter den Stänkereien seiner Artgenossen, doch mit Kumpel Apophis und dem Rest seiner WG, die ebenfalls alle von der ruhigeren Sorte sind, versteht er sich sehr gut. Eine freundliche, entspannte Zweitkatze im neuen Zuhause wäre ihm sicher eine große Stütze und könnte ihm bei der Eingewöhnung helfen. Eine Vermittlung zusammen mit Apophis wäre ebenfalls großartig.
Im Tierheim kann Franky nach Belieben zwischen Zimmer und Auslauf hin und her wechseln.
Für ihn suchen wir ein geduldiges Zuhause, das ihm so viel Zeit gibt, wie er benötigt, um sich auf das Leben in einer eigenen Familie einzustellen.

Patin: Christin E.


Erwin (geb. 2011)

Erwin wurde im Mai 2011 geboren und ist ein eher ruhiger Typ, der sich etwas Zeit nimmt, um einen Menschen kennen zu lernen.
Im Tierheim zeigt er aber deutliche Fortschritte und kommt am Zaun bereits vorsichtig aber neugierig gucken, wenn sich in der Nähe etwas tut. Sind Leckerlis mit im Spiel, dauert es auch nicht lange bis er sich diese auch aus der Hand stibitzen kommt und sich im Gegenzug dafür auch genüsslich kraulen lässt.
Erwin ist ein verträglicher Kater, der teils aber auch etwas grob sein kann und anderen Katzen klar ihre Grenzen aufzeigt. Auch unsichere Katzen haben bei ihm schnell gar nichts mehr zu sagen. Momentan teilt er sich sein Zimmer mit Ramon, mit dem er sich ganz gut versteht. Wenn Ramon dann doch etwas übermütig wird, rückt ein beherzter Pfotenhieb von Erwin schnell wieder alles Gerade ;) Für den Hübschen suchen wir ein geduldiges Zuhause, das nicht sofort einen großen Schmuser erwartet und in dem keine kleinen Kinder wohnen. Wir gehen auch davon aus, dass er sich in der neuen Umgebung erst einmal zurückziehen wird und erst nach ein paar Tagen sein neues Revier richtig unter die Lupe nehmen wird.
Bei uns hat Erwin die Möglichkeit zwischen Zimmer und Auslauf nach Belieben hin und her zu wechseln. Über einen freundlichen, souveränen Artgenossen würde er sich im neuen Heim sehr freuen.
Vermittelt wird Erwin geimpft und kastriert.

Paten: Hansjoachim B.


Tiffi (geb. 2011)

Kater Tiffi ist im Mai 2011 geboren. Er ist relativ scheu, versteht sich aber sehr gut mit anderen Katzen. Besonders mit Katzendame Berta versteht er sich in seiner Gruppe sehr gut.
Tiffi braucht lange, um Vertrauen zu fassen und sich streicheln zu lassen. Dann genießt er es aber sehr. Tiffi kann in reine Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon vermittelt werden oder auch in Haltung mit Freigang nach längerer Eingewöhnungszeit.
Er ist geimpft und kastriert.

Paten: bisher keine


Katze mit Handicap: Peggy (geb. 2014)

*Starker chronischer Schnupfen*

Peggy kam zusammen mit ihren 4 Geschwistern ins Tierheim und ist ca. Anfang August 2014 geboren. Sie zeigt Interesse am Menschen, obwohl sie ihm nicht zu hundert Prozent traut und bei Fremden eine längere Aufwärmphase benötigt. Sie beobachtet, ist neugierig, verspielt und eine ganz liebe, ruhige Maus. Mit entsprechender Geduld wird aus ihr sicher ein ganz tolles Familienmitglied. Über ein Zuhause mit einem Artgenossen würde sie sich freuen. Peggy ist geimpft, entwurmt und kastriert, wird aber von einem chronischen Schnupfen begleitet, der für sie keine weitere Behinderung darstellt. Momentan lebt Peggy zusammen mit Schwester Polly und Kater Mausi

Paten: noch keine


Polly (geb. 2014)

Polly kam zusammen mit ihren 4 Geschwistern ins Tierheim und ist schon immer eine der schüchternsten der Familie gewesen. Sie ist ca. Anfang August 2014 geboren, sehr neugierig und auch interessiert am Menschen. Für sie suchen wir Menschen, die genug Zeit und Geduld mit ihr aufbringen, da sie noch immer sehr zurückhaltend ist und für Streicheleinheiten bislang nichts übrig hat. Besonders gern jagt und apportiert sie Bälle. Zudem genießt sie kleine Spaziergänge auf dem Tierheimgelände.
Mit einem unkomplizierten Artgenossen im Haushalt, würde ihr die Eingewöhnung sicher leichter fallen.
Polly ist geimpft und kastriert. Ein Zuhause zusammen mit Schwester Peggy wäre optimal oder Mitbewohner Mausi, ist aber keine Bedingung.

Paten: noch keine


Kater mit Handicap: Mausi (geb. 2010/2011)

* Stummelschwanz
* Chronischer Schnupfen

Mausi ist ein schätzungsweise 2010/2011 geborener Kater, der ganz schnell ein nettes Plätzchen ergattern möchte.
Derzeit steht er noch etwas im Zwiespalt, was seine Meinung zum Menschen angeht: die Nähe des Menschen findet er interessant, beobachtet auch jegliches Tun, aber anfassen lassen möchte er sich bisher nicht. Mit seinen Katzenkumpels hingegen versteht er sich bestens, weshalb sich diese schon gern im neuen Zuhause aufhalten dürfen, dies ist aber kein Muss. Momentan lebt er mit den Schwestern Peggy und Polly in einem Zimmer.
Mausi liebt seinen Kuschelkorb und jegliche Art von Katzenspielzeug. Seine größte Leidenschaft sind Bälle mit denen er sich stundenlang beschäftigen kann – sowohl allein als auch gemeinsam mit seinem Zweibeiner.
Vermutlich von einer früheren Schnupfeninfektion hat Mausi ein chronisches Röcheln ohne zusätzlichen Nasenausfluss zurückbehalten.
Für ihn käme auch die reine Wohnungshaltung in Betracht. Vermittelt wird er nur gemeinsam mit seinem Plüsch-Rentier, das er über alles liebt.
Er ist kastriert und wartet nun sehnsüchtig auf sein neues Bed&Breakfast-Pflegepersonal

Patin: Ingeborg E.


Katze mit Handicap: Jacky (geb. 2015)

Katzendame mit kleinem Handicap Jacky ist etwa im Herbst 2015 geboren. Nach einem Autounfall kam sie ins Tierheim. Ihr Bein konnte leider nicht gerettet werden, sodass es abgenommen werden musste. Jacky wäre wahrscheinlich nach der Kastration wieder ausgewildert worden, denn sie möchte mit dem Menschen nichts zu tun haben. Da sie mit ihren drei Beinen aber teils ziemlich ungeschickt ist, behält sie ihren sicheren Platz im Tierheim. Hier bewohnt sie ein Zimmer mit gesicherten Auslauf, welches sie schon mit mehreren Artgenossen teilte, die bisher allesamt vor ihr ein Zuhause finden konnten. Mit anderen Katzen versteht sie sich auch sehr gut und verhält sich ihnen sehr aufgeschlossen und anhänglich gegenüber und möchte selbst gar nicht glauben, dass es auch Artgenossen gibt, die weniger freundlich sind. Auch bei gröbsten Raufereien wehrt sie sich nicht und lässt sich alles - auch zu viel - gefallen, weshalb wir sie gern zu einer freundlichen Zweitkatze vermitteln wollen, bei der sie nicht damit rechnen muss, viel einstecken zu müssen. 
Momentan teilt sie sich das Zimmer mit Katzenfreundin Resi. Beide verstehen sich sehr gut und Resi verleitet sie auch ein wenig dazu, Kontakt mit dem Menschen aufzunehmen. Vorerst nur mit unserer Pflegerin, aber ein Anfang ist getan.
Ein Artgenosse im neuen Zuhause würde ihr sicher dabei helfen, sich schnell neu zu orientieren und heimisch zu fühlen. Ob aus Jacky mal eine wahre Schmusekatze wird, können wir nicht versprechen. Eine angenehme Mitbewohnerin, die nicht viel Chaos verbreitet und sich gerne eine tolle Zeit mit Artgenossen macht, ist sie allemal. Jacky wird als Wohnungskatze vermittelt.
Sie ist kastriert.

Paten: wünscht sie sich!


Clementine (geb. 2016)

Clementine und ihr Bruder Clemens sind im Oktober 2016 geboren und haben vor ihrem Einzug ins Tierheim noch keine guten Erfahrungen mit Menschen sammeln können. Besonders Clementine ist deswegen noch sehr unsicher im Umgang mit Menschen und auf der Suche nach sehr verständnisvollen Zweibeinern, die ihnen so viel Zeit zur Eingewöhnung geben, wie sie brauchen. Clementine ist charakterlich eher ruhig und verkuschelt. Sie beobachtet gern und muss nicht mitten im Geschehen sein. Ein ebenso verschmuster und ruhiger Artgenosse an ihrer Seite würde ihr im neuen Zuhause sehr helfen. Ihr Bruder Clemens ist ihr teilweise zu wild mit seinen stürmischen Spielaufforderungen.
Sowohl Clementine als auch Clemens würden wir gern in eine Wohnung mit Balkon aber ohne Freigang vermitteln.
Im neuen Zuhause sollten sich keine Hunde befinden und vorhandene Kinder schon etwas größer sein (ca. ab 12 Jahre).
Clementine wird geimpft und kastriert abgegeben. Eine Vermittlung ist auch ohne Bruder Clemens möglich.

Paten: sucht sie noch


Dieks (geb. 2012/2013)

Dieks kam Anfang des Jahres nach einem Autounfall ins Tierheim. Er war in einem entsprechend mitgenommenen Zustand und hat eine ganze Weile gebraucht, um wieder auf die Beine zu kommen. Doch mittlerweile geht es ihm wieder so gut, dass wir ihm die Chance auf ein neues Zuhause geben möchten.
Geboren wurde er schätzungsweise 2012/2013. Sein aktueller Lieblingsplatz ist seine Kuschelhöhle, von der aus er direkt in den Flur gucken kann und gleich sieht, wenn ihn jemand besuchen kommt. Neue Menschen schätzt er dann erst einmal aus der Ferne ab, lässt sich aber recht schnell davon überzeugen, dass Schmusezeit außerhalb seines Verstecks viel besser ausgenutzt werden kann. Und dann legt Dieks auch richtig los, wirft sich in Szene, robbt über den Boden, schlägt Purzelbäume und beschmust den Zweibeiner. Auch zu wilden Spieleinlagen ist er bereit, die immerzu mit einem zufriedenen Brummen unterlegt werden.
Seinen weiblichen Artgenossen zeigt er sich im Tierheim eher als Gentleman, bei anderen Katern ist er etwas wählerischer. Momentan teilt er sein Zimmer mit Kater Etiènne und den Jungkatern Rick und Daryl. Diesen zeigte er schon, wie die Katzenklappe funktioniert und weist sie auch sonst ganz toll ins Leben ein. Es wird geputzt und Sozialkontakt ausgetauscht. In der Vergangenheit lebte er hier auch schon mit einem erwachsenen Kater, mehreren Katzen und auch Jungkatzen zusammen. Besonders die Katzenkinder - geschlechterunabhängig-machen ihm Freude. Er rollt sich gern mit ihnen durch die Gegend und spielt ganz toll.
Vermutlich von einer alten Katzenschnupferkrankung hat Dieks eine Art chronischer Bindehautentzündung zurück behalten. Diese äußert sich in der Form, dass er mal mehr, mal weniger stark gereizte Augen hat, die dann zum Tränen neigen. Dies wird aber weder von Niesen noch von Röcheln begleitet und bedarf keiner zusätzlichen Medikamente. Die Auffälligkeiten treten scheinbar abhängig vom Stresslevel auf.
Dieks wird geimpft und kastriert vermittelt.

Paten: sucht er noch

Dieks im Tierheim


Clemens (geb. 2016)

Clemens und seine Schwester Clementine sind im Oktober 2016 geboren und haben vor ihrem Einzug ins Tierheim noch keine guten Erfahrungen mit Menschen sammeln können. Clemens ist etwas aufgeschlossener als seine Schwester, jedoch lässt auch er sich noch nicht anfassen. Seine Neugier hilft ihm bei der Annäherung an den Menschen. Gesucht wird eine geduldige, verständnisvolle Familie, die Clemens viel zeit zur Eingewöhnung gibt. Clemens ist ein aktiver und verspielter Jungkater, der seine Schwester mit wilden Spielaufforderungen auch gern einmal überrumpelt. Ein Artgenosse im neuen Zuhause, der seine Begeisterung teilt, wäre ihm eine große Stütze. 
Clemens entpuppte sich außerdem zum Wasserkater. Alles, was blubbert und sprenkelt, findet er ganz klasse! Ist das Wasser still, sorgt Clemens selbst dafür, dass es platscht ;)
Sowohl Clementine als auch Clemens würden wir gern in eine Wohnung mit Balkon aber ohne Freigang vermitteln.
Im neuen Zuhause sollten sich keine Hunde befinden und vorhandene Kinder schon etwas größer sein (ca. ab 12 Jahre).
Clemens wird geimpft und kastriert abgegeben. Eine Vermittlung ist auch ohne Schwester Clementine möglich.

Paten: sucht er noch


Ramon (geb. 2016)

Voller Elan und Temperament steckt Kater Ramon. Er ist etwa ein Jahr alt und strotzt geradezu vor Selbstbewusstsein. Unerschrocken geht er daher in der Regel auch auf fremde Menschen zu. Er spielt und schmust gern, zeigt aber auch deutlich an, wenn sein Bedürfnis nach Aufmerksamkeit gedeckt ist. Versteht der Zweibeiner dies nicht gleich, wird er unter Einsatz seiner Zähne auch mal deutlicher, weshalb eventuell vorhandene Kinder im Haushalt bereits etwas älter sein sollten.
Toll wäre für ihn im neuen Zuhause sicher auch, wenn er die Möglichkeit zum Freigang bekäme. Zumindest im Tierheim reicht ihm der begrenzte Raum natürlich nicht aus - bei Streifzügen hingegen könnte er seinen gewünschten Abenteuern nachkommen.
Was die Wahl seiner Artgenossen angeht, ist Ramon etwas speziell. In Kater Erwin, der selbstbewusst ist und auch mal knallharte Grenzen aufziehen kann, hat er nun einen WG-Kumpel gefunden. Bei "weicheren" Kandidaten neigt Ramon schnell dazu, sie zu verhauen oder zu mobben.
Ramon wird geimpft und kastriert vermittelt.

Paten: sucht er noch


Katzenhaus Osterburg: Eva (geb. 2007)

Eva lebt von klein an im Katzenhaus und kennt daher bis jetzt nichts anderes. Geboren wurde sie 2007 und ist Fremden anfangs erst einmal etwas schüchtern gegenüber. Hat sie einen Menschen aber ins Herz geschlossen, schmust sie unglaublich gern. Für Eva wird ein Zuhause gesucht, wo sie unbedingt die Möglichkeit zum Freigang bekommen kann.

Kontakt über

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Katzenhaus Osterburg
Düsedauer Straße 71
39606 Osterburg
SACHSEN-ANHALT

Tel.: 03937 252374

Öffnungszeiten (Mo-So):
06:00 - 09:00 und 15:00 - 17:30 Uhr


Puma (geb. 2013)

Ein echter Puma wohnt derzeit im Katzenhaus ;) Der tolle Kater ist ein absolutes Herzchen, ganz lieb, auch gegenüber Fremden schnell aufgeschlossen und verschmust. Puma ist die Wohnungshaltung gewöhnt, schätzt bei uns aber die Möglichkeit im Auslauf zu sitzen sehr, sodass er sich bestimmt auch über Freigang freuen würde. Er ist schätzungsweise 2013 geboren. Seinen Artgenossen kann er im Tierheim nicht allzu viel abgewinnen, agiert eher dominant und haut auch gern mal durchs Gitter, wenn sie ihm zu nahe kommen. Dafür erzählt er gern mit den Zweibeinern. Hat er genug Aufmerksamkeit bekommen, zeigt er das mitunter auch deutlich und lässt seinem Temperament freien Lauf ;) Die Pfleger schätzen ihn als sehr agilen und selbstbewussten Kater, der keine Mahlzeit verschmäht.
Vermittelt wird Puma geimpft und kastriert.

Paten: sucht er noch

Ein echter Puma im Katzenhaus!


Tommy (geb. 2012)

Als in sich gekehrt und zurückhaltend nehmen wir Kater Tommy nach seinen ersten Tagen im Tierheim wahr. Der hübsche Kater versteckte sich anfangs sehr viel, und betrachtete Besuch in seinem Zimmer eher schüchtern aus seiner Höhle heraus. Allmählich entspannt er sich aber und sieht sich seine Pfleger auch aus der Nähe an, wenn sie sich auf einen Plausch in sein Zimmer setzen.
Tommy kam nach dem Tod seines Besitzers zu uns. Er ist etwa fünf bis sechs Jahre alt. Da er momentan noch alleine sitzt, können wir bisher keine Angaben zur Verträglichkeit mit Artgenossen geben.
Er wird geimpft und kastriert vermittelt.

Paten: wünscht er sich


Resi (geb. 2015)

Glückskatze Resi ist vor kurzem von einer unserer Pflegestellen in ein Zimmer im Katzenhaus umgesiedelt. Sie gewöhnt sich immer besser ein und erkundet neugierig die neue Umgebung.
Geboren wurde sie schätzungsweise 2015. Obwohl Resi neue Menschen anfangs noch vorsichtig aus ihrer Höhle heraus beäugt, nimmt sie recht schnell Kontakt auf und untersetzt das anschließende Kraulen mit einem lauten Schnurrkonzert. Resi ist gut verträglich mit Artgenossen und begrüßt auch fremde Katzen direkt mit einem freundlichen Köpfchengeben. Sie könnte zu einer Zweitkatze ziehen, die ebenso wie sie selbst von ruhigem Gemüt ist.
Resi bewohnt ein Zimmer zusammen mit Jacky, mit der sie innerhalb kürzester Zeit Freundschaft geschlossen hat.
In ihrer Pflegestelle konnte sie bereits Erfahrungen mit Freigang sammeln, im Tierheim jedoch hat sie kein Interesse an dem Auslauf und schaut nicht einmal durch das Fenster. Mit Wohnungshaltung scheint sie sich gern zufriedenzugeben.
Resi wird geimpft und kastriert vermittelt.

Paten: wünscht sie sich

Resi sucht ein Zuhause


Kontakt über:

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim "Edith Vogel" Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN-ANHALT

Tel.: 03931 - 216 363
Fax: 03931 - 218 869

tierheim-stendal-borstel@freenet.de

Öffnungszeiten:

Montag/Dienstag/ Donnerstag/Freitag:
10:00 – 12:30 Uhr &
13:00 – 16:30 Uhr
Samstag:
11:00-14:00 Uhr
Mittwochs, sonn- und feiertags geschlossen